News

News

April 2019

Die conzepta team AG ist Sponsor des diesjährigen Schweizer-Polizei-Informatik-Kongress SPIK. Wir stellen unsere Polizei-Produkte am SPIK vor. Besuchen Sie uns an unserem Messestand am 4. April 2019 im Stade de Suisse in Bern.

policepad

2019 März

Ab März 2019 ist unser Spitzenprodukt PolicePad auch als iOS-App verfügbar und kann somit auf iPhones und iPads eingesetzt werden. Die Consumer-Geräte iPhone und iPad werden dort eingesetzt, wo gelegentlich Fälle erfasst werden. Für das Erfassen weniger Fälle pro Tag sind die aktuellen iOS-Geräte ausreichend.

Stadtpolizei Zürich

Januar 2019

Nach der Kantonspolizei Zürich und der Kantonspolizei Bern setzt die Stadtpolizei Zürich ab Januar 2019 als dritte grosse Polizeiorganisation Lexica ein. Lexica ist das elektronische Nachschlagewerk für gesetzliche Regelwerke und andere wichtige polizeiliche Informationen. Zum Einsatz kommen Lexica-iOS wie auch Lexica-Web. Damit verzichtet in Zukunft auch die Stadtpolizei Zürich auf den aufwändigen Druck der polizeilichen Regelwerke.

Stadt Biel

November 2018

Im November 2018 hat das Polizeiinspektorat Biel PolicePad4 und Lexica in Betrieb genommen. Das Polizeiinspektorat Biel betreibt PolicePad4 auf 20 Panasonic-Tablets, welche nach militärischen Standards für den harten Einsatz im Aussenbereich konzipiert sind.

News Archiv

Im folgenden Teil befinden sind ausgewählte News der vergangenen Jahre.

Logo conzepta

Juli 2018

Der Gründer der conzepta team AG, Bruno Bernet gibt die Geschäftsleitung ab und ist weiterhin im Unternehmen als Seinor Partner tätig.

Die Aktienmehrheit übernehmen vier aktive Mitarbeiter der conzepta team AG. Bruno Bernet bleibt Minderheitsaktionär. Cyril Imadjane wird neuer Geschäftsleiter der conzepta team AG.

2017

Für die Ablösung der dritten PolicePad-Generation hat die Stadtpolizei Zürich ein umfangreiches Evaluationsverfahren gestartet. Die Wahl fiel auf das neue PolicePad der vierten Generation der conzepta team AG. Die Stadtpolizei Zürich ist somit Erstbestellerin von PolicePad 4. 1990 hat die Stadtpolizei Zürich als erstes Polizeicorps der Schweiz mobile Geräte für die Erfassung von Ordnungsbussen in Betrieb genommen. Die Wahl fiel bereits damals auf das System PolicePad der conzepta team AG.

 

2016

Der Fahrzeughersteller BMW beschäftigt rund 120'000 Mitarbeitende. BMW betreibt an rund 80 Standorten in 40 Ländern eine Zutrittskontrolle mit über 10'000 Zugängen, welche neu von einer zentralen Hostlösung gesteuert werden. Als Hostlösung kommt das System IF6040 der Firma Interflex zum Einsatz. Die heterogene Terminlandschaft wird vom Kommunikationssystem InterLink kontrolliert.

 

2015

Die Kantonspolizei Zürich setzt PolicePad Lexica als elektronisches Nachschlagewerk für Ordnungsbussen und andere gesetzliche Regelwerke ein. Seit der Einführung von PolicePad Lexica verzichtet die Kantonspolizei Zürich auf den aufwändigen Druck der gesetzlichen Regelwerke. PolicePad Lexica ist bei der Kantonspolizei Zürich auf rund 2'500 iPads und iPhones installiert.

 

 

eta.jpg (129×122)

2013

Die Firma ETA, ein Produktionsunternehmen der Swatch Group, eneuert ihre Zeiterfassung und Zutrittskontrolle. Dabei hat sich die ETA für eine Hybridinstallation entschieden. Zum Einsatz kommen rund 200 Terminals des Herstellers Kaba, das Kommunikationssystem InterLink der conzepta team AG und das Leitsystem 6040 des Herstellers Interflex.

 

 

tachifox2_pro.jpg (336×120)

2012

Die conzepta team AG hat in Zusammenarbeit mit Les Routiers Suisses das TachiFox2 Pro entwickelt. TachiFox 2 Pro ist ein Programm zur Auswertung der Fahrerkarten, der digitalen Fahrtenschreiber und zur Speicherung dieser Daten gemäss gesetzlichen Vorgaben. TachiFox 2 Pro ist ein Produkt für Unternehmen und selbstständige Fahrer.

 

 

tachifox2.jpg (247×120)

2011

Die conzepta team AG hat in Zusammenarbeit mit Les Routiers Suisses das Nachfolgeprodukt TachiFox2 entwickelt. Das neue TachiFox2 löst das aus dem Jahre 2007 stammende TachiFox1 ab, welches in der Schweiz über 1'000 Mal installiert wurde. Das Produkt TachiFox2 richtet sich an die Berufsfahrer des Schwerverkehrs und wertet die verschiedenen Tätigkeiten eines Berufsfahrers aus.

 

 

migrosl.jpg (500×147)

2009

Das Detailhandelsunternehmen Migros mit rund 100'000 Mitarbeitenden verfügt über eine zentrale Zutrittslösung. Die über die ganze Schweiz gestreuten 5'000 Zugänge werden in einer heterogenen Terminallandschaft kontrolliert. Als Kommunikationssystem wird InterLink eingesetzt.

 

 

kennzeichen.jpg (280×144)

Oktober 2007

Ein Jahr nach dem Entwicklungsstart ist der neue Kennzeichen-Assistent verfügbar. Der Kennzeichen-Assistent ist eine Datenbank mit über 900 detailliert katalogisierten Kennzeichen, welche die polizeiliche Arbeit erleichtert. Erstbesteller des Kennzeichen-Assistenten sind die Stadtpolizei Zürich und die Kantonspolizei Basel Stadt. Der Assistent wird bei der Ordnungsbussenerfassung, Bildauswertung und bei der Kripo angewendet.

 

tachifox2.jpg (247×120)

 

2007

Ab dem 1.1.2007 müssen in der EU und in der Schweiz alle neuen Fahrzeuge des Schwerverkehrs mit dem neuen digitalen Tachograph ausgerüstet werden. Der neue Tachograph speichert die Fahrerdaten auf einer Chipkarte. Die conzepta team AG hat in Zusammenarbeit mit Les Routiers Suisses das Produkt TachiFox zur Auswertung der Fahrerdaten entwickelt. TachiFox wertet die verschiedenen Tätigkeiten eines Chauffeurs aus.

 

 

coop.jpg (480×144)

2006

Das Detailhandelsunternehmen Coop mit rund 80'000 Mitarbeitenden verfügt über eine zentrale Zutrittslösung. Die rund 4'000 Zugänge werden mit einer über die ganze Schweiz gestreuten heterogenen Terminallandschaft gesteuert.

 

 InterLink    

2002

Die eintausendste Installation des Kommunikationssystems InterLink der conzepta team AG wird in Betrieb genommen. Der Kunde Daimler-Chrysler (Schweiz) AG setzt InterLink in der Präsenzzeiterfassung ein.